Tipps zum Luftbefeuchter Kauf

10 Tipps für den gelungenen Luftbefeuchterkauf

Der Markt bietet inzwischen unendlich viele Luftbefeuchter an.

Dabei findest Du neben 10 Tipps zum Luftbefeuchterkaufwirklich sehr guten Geräten auch viele Geräte, bei denen du eigentlich dein Geld sparen könntest.

Immer wieder erhalte ich Emails, bei denen ich nach den wichtigsten Leistungsmerkmalen eines guten Luftbefeuchters gefragt werde.

Deshalb stelle ich heute im Folgenden 10 Punkte vor, auf die du beim Kauf achten solltest und habe dabei für dich einige Tipps, wie du möglichst Fehlkäufe vermeidest. 10 Tipps zum Luftbefeuchterkauf.

1 Achtet auf die richtige Raumgröße

Unter anderem unterscheiden sich Luftbefeuchter in ihrer Leistungsfähigkeit. Nicht jeder im Handel erhältliche Befeuchter schafft es, ein großes Wohnzimmer angemessen und sinngebend zu befeuchten. Achtet also unbedingt auf die Angaben des Herstellers, für welche Raumgröße das Gerät geeignet ist.

Hier lautet die Devise: Nicht zu wenig Quadratmeter, aber auch nicht übertreiben. Zum einen sind größere Geräte verständlicherweise teurer, zum anderen verbrauchen diese auch mehr Energie und zuletzt kann es auch schnell zu einer Überfeuchtung kommen.

Und beim Thema Energieverbrauch habe ich gleich den folgenden Rat.

2 An stromsparende Geräte denken

Ein größerer Luftbefeuchter* kann sich schon einmal an der Stromrechnung bemerkbar machen. Es ist also wie bei eigentlich jedem Elektrogerät sehr angeraten, schon beim Kauf auf diesen Punkt zu achten.

Mögen es vielleicht nur Centbeträge sein, können sich diese schnell zu einer unerwünschten Haushaltskassenbelastung entwickeln. Hier heißt es im Vorwege bereits auf die entsprechende Herstellerhinweise* zu achten.

3 „Mach mal leiser….!“

Da liegt man entspannt im Bett und freut sich über die angenehme Luftfeuchtigkeit im Raum, will die Augen schließen und in diesem so heimischen Moment springt der Luftbefeuchter an und will sein Werk verrichten. Im Geschäft hörte es sich doch gar nicht so schlimm an?

Das ist eben genau der Punkt, auf den ihr achten solltet. So mancher Luftbefeuchter wurde schnell wieder aus dem Reich der schönen Träume verbannt, weil man aufgrund der Geräuschentwicklung nicht schlafen konnte.

Hier sollte man sich sehr bewusst für ein extrem geräuscharmes Gerät* entscheiden.

4 Für welchen Typ entscheide ich mich?

Auf meiner Vergleichsseite der verschiedenen Möglichkeiten findest du unterschiedlichste Variationen, wie deine Raumluft die korrekte Luftfeuchtigkeit erreicht. Ob es nun das Erhitzen des Wassers beim Verdampfer ist oder ob feinste, kalte Wassertröpfchen als Nebel verteilt werden, du hast die Auswahl.

Ich rate Freunden immer gerne zum Luftbefeuchter mit heißem Wasser*, hierbei kannst du selbst die möglicherweise schädliche Keimentwicklung beeinflussen.

5 Eine Frage des Designs

Manch guter Luftbefeuchter ist nun einmal aufgrund seiner technischen Voraussetzungen größer als Vergleichsmodelle. Aber wer möchte schon einen unansehnlichen Kasten in seinem Haushalt aufstellen?

Eine unauffällige, sich in das Design des Zimmers einfügende Variante* möchte ich gerne empfehlen. Denn es passiert ansonsten doch eher, dass der Luftbefeuchter im Keller verschwindet, weil man ihn nicht zeigen mag.

6 Preis-Leistungs-Verhältnis

Es hat sich für mich immer wieder bewahrheitet: Man bekommt das, was man bezahlt und zahlt bei billigen Produkten doppelt drauf. Beim Kauf heißt dies also genau hinzuschauen, manches vermeintliche Schnäppchen kann sich schnell zum Fehlkauf entwickeln. Und die Herstellung eines guten Luftbefeuchters kostet nun einmal Geld.

Darüber sollten wir uns alle im Klaren sein. Ein sehr gutes Gerät darf daher auch ruhig einmal etwas mehr kosten.
Ich empfehle die Preisgrenze nicht zu niedrig anzusetzen, möchtest du lange Zeit von deiner neuen Errungenschaft etwas haben.

7 Bequem ist der Mensch

Auch das gehört irgendwie zum menschlichen Dasein dazu: Man macht es sich so bequem wie möglich. Beim Luftbefeuchter heißt dies dann vielleicht auch, dass du auf eine mitgelieferte und funktionsreiche Fernbedienung zurückgreifen kannst.

Oder noch besser: Das Gerät macht alles von alleine und ist vollkommen automatisch gesteuert.

8 „Nebenkosten“ beachten

So mancher Luftbefeuchter nutzt ein austauschbares Filtersystem, das regelmäßig gewechselt werden muss. Da hat man also gerade ein richtiges Schnäppchen mit seinem tollen Luftbefeuchter im Kaufhaus oder Onlinehandel gemacht und nach kurzer Zeit kommen weitere Zusatzkosten auf uns zu.

Und die können sich manchmal schnell im Jahresbudget anhäufen.

9 Ausreichend großer Wasserspeicher

Wer nicht jede Stunde das Wasser im Luftbefeuchter nachfüllen möchte, der sollte sich auch Gedanken über die Größe des Wasserbehälters machen.

Zu klein bedeutet also: Häufiger laufen und nachfüllen und wenn wir an die Bequemlichkeit des Menschen denken (siehe Ratschlag 7) dann ist dieser Ratschlag ein Entspannungstipp.

10 Handhabung und Reinigung

Zum Schluss möchte ich noch auf den Punkt der allgemeinen Handhabung und Reinigung des Gerätes eingehen. Luftbefeuchter machen nur Freude, wenn sie einfach und komplikationslos bedient werden können.

Man sollte also das Wasser einfach und ohne große Wasserlachen auffüllen können. Die Einstellungen dürfen gerne selbst erklärend sein und die Reinigung so sichergestellt, dass sich das Gerät entweder selbst reinigt oder wir ohne Probleme an jedes Bauteil des Luftbefeuchters heran kommen.

Nur so können wir eine mögliche Keimbildung verhindern. Und am besten das Wasser täglich wechseln.

 

Weitere Ti10 Tipps zum Luftbefeuchterkaufpps für den richtigen Kauf neben den 10 Tipps zum Luftbefeuchterkauf

Das waren heute also meine 10 Hinweise, auf was du möglichst beim Kauf achten solltest.
Natürlich ist diese Liste nicht abschließend.

Es gibt gewiss noch ergänzende Ratschläge, worauf man beim Kauf achten sollte.

Falls ihr weitere Tipps habt, die vielleicht sogar auf eigene Erfahrungen basieren, dann schreibt diese doch einfach hier unten in die Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*erforderlich