Luftbefeuchter Heizkosten

Sogar Heizkosten kann man sparen

Trockene Raumluft sorgt bei vielen Menschen für gereizte Schleimhäute. Viele Ärzte sprechen davon, dass dies das Risiko einer Erkältung erhöhen würde. Und immer wieder bestätigen Betroffene, dass Ihnen ein guter Luftbefeuchter bei diesem Leid eine Hilfe und eine Linderung der Beschwerden bereitete.

Die Luftfeuchtigkeit in einem Raum sollte zwischen 40 und 60 Prozent betragen, weil sie dann auch als angenehm empfunden wird. Dies haben wissenschaftliche Untersuchungen schon seit vielen Jahren bewiesen. Viele Menschen reagieren empfindlich auf zu niedrige, aber auch auf zu hohe Luftfeuchtigkeit.

Mit geeigneten Luftbefeuchtern kann man nun die Luftfeuchtigkeit in den Räumen problemlos regulieren. Probiere es doch einfach einmal aus! Es ist gar nicht schwer, günstige und effektive Luftbefeuchter auf dem Markt zu finden. Unter den Bestsellern habe ich Dir meine persönlichen Vorschläge zusammen gestellt.
Die Luftfeuchtigkeit ist übrigens auch entscheidend, wenn es um Deine jährlichen Heizkosten geht.

Ist die Raumluft zu trocken, sinkt das Wärmeempfinden des Menschen. Ursache dafür ist der bekannte physikalische Umstand, dass sich die Wärme über die Feuchtigkeit am besten verteilt.

Was ist also die logische Konsequenz für dich?

Fühlt sich deine Raumumgebung alleine nur dadurch kühler an, weil die Luftfeuchtigkeit zu niedrig ist, greift du sehr schnell zum Heizkörper und drehst diesen eigentlich unnötigerweise weiter auf.

Etwas mehr Luftfeuchtigkeit in der Umgebungsluft des Raums würde dazu führen, dass es sich einfach wärmer anfühlt. In der Folge kannst du also tatsächlich Heizkosten mit dem Einsatz eines Luftbefeuchters sparen. Spare ich denn wirklich so viel, wenn ich einen Luftbefeuchter nutze?

Sicherlich wird der Luftbefeuchter deine Heizkosten nicht so senken, dass dein nächster Urlaub damit finanziert werden kann, aber ich sage immer „kleine Dinge haben Preußen groß gemacht“ und so ist es auch bei dieser Frage, was kann ich mit kleinen Schritten und Maßnahmen auf einfache Weise alles erreichen.

Viele kleine Dinge können dann deinen Geldbeutel etwas füllen. Es kommt eben nur darauf an, den ersten Schritt anzugehen und überhaupt etwas zu machen.

Wie du noch mehr Heizkosten neben dem Einsatz eines guten Luftbefeuchters sparen kannst, findest du auf zahlreichen sehr guten Ratgeberseiten im Internet.

Gerne greife ich hier auch eure Vorschläge auf, wie ihr euren Luftbefeuchter zum Sparen von Heizkosten eingesetzt habt. Sicherlich habt ihr da eure eigenen Erfahrungen bei der Nutzung eines Luftbefeuchters gemacht.

Am Ende bleibt natürlich die Frage, an die ihr unbedingt auch denken solltest: Was muss ich auf der anderen Seite an Stromkosten aufbringen, um meine Heizkosten zu senken?

Bei den meisten Luftbefeuchtern sind die Verbrauchswerte übersichtlich dargestellt und den geringsten Verbrauch haben sogenannte Flächenverdunster, die Du einfach mit Wasser gefüllt, zum Beispiel an den Heizkörper hängst. Aber Achtung: Hier ist der Hygieneaufwand nicht zu vergessen! Aber lies einfach mehr in meinem entsprechenden Beitrag zu diesem Thema.

Wenn ihr aber sowieso beabsichtigt, einen Luftbefeuchter anzuschaffen, dann darf man auch gerne das Sparen von Heizkosten als Argument hinzufügen.

Ein Gedanke zu „Sogar Heizkosten kann man sparen

  1. Eine gute Möglichkeit, um Energie und somit auch die verbundenen Kosten einzusparen, was am Ende ja eigentlich im Interesse eines jeden sein sollte, zumal die Strompreise ja doch immer noch sehr hoch sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*erforderlich